Focus Vignale Concept: 2-in-1-Auto von Ford

Foto 1
Foto 2

Ford Focus Vignale Concept heißt eine Coupé-und-Cabrio-Studie, die Ford auf dem Pariser Automobilsalon präsentiert. Namensgeber und Inspirator für das 2-in-1-Auto war Designer Alfredo Vignale (1913-1969), der für das Design bei Ford Europa über Jahre hinweg prägend war. Die Studie Ford Focus Vignale Concept soll Emotionen und rationale Erwägungen des Interessenten gleichermaßen ansprechen, zum Beispiel – weil dem Trend zum Hardtop-Auto folgend – nicht nur bei schönem Wetter einsetzbar sein.

Das Design greift – siehe Namensgeber – bewusst die 60er Jahre auf und folgt dieser Idee bis ins Detail: So greift die Gestaltung der Türgriffe eine Idee wieder auf, die Alfredo Vignale in den 60ern für seine Spyder ersonnen hatte. Mit ihrer Rautenform ähneln sie kleinen Skulpturen aus poliertem Aluminium. Retro ist dabei nur das Design: Denn anders aber als beim historischen Vorbild genügt beim Vignale Concept ein leichter Fingertipp, um die Tür elektrisch zu entriegeln.

Scroll to Top