Opel – Combo jetzt auch mit Erdgasantrieb

Foto 1
Foto 2

Es lebe die Abkürzung. Gleich mit zweien konfrontiert uns Opel in seiner neuesten Pressemeldung: OSV, das steht für Opel Special Vehicles, und CNG, dahinter verbirgt sich der Begriff Compressed Natural Gas. Für die weniger mit Kürzeln und Anglismen vertrauten Mitmenschen hier die Auflösung: Die Opel-Tochter OSV baut jetzt auch in der Modellreihe Combo ein Fahrzeug mit Erdgasantrieb.

Nach Zafira und Astra Caravan geht damit der weitere Ausbau der Opel-Flotte mit Erdgasfahrzeugen voran. Der neue 1.6 Combo Tour hat drei Erdgastanks mit 19 Kilogramm bzw. 110 Litern Inhalt und eine Benzinreserve von 14 Litern. Damit liegt der Radius des Fahrzeuges bei 550 Kilometer. Durch die Unterflurbauweise bietet der Combo ein Platzangebot bis zu 3.050 Litern. Der Verbrauch beim Erdgas liegt bei 5,3 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer, der durchschnittliche Erdgaspreis liegt bei 0,68 Euro pro Kilogramm, Opel errechnet gegenüber herkömmlichen Antrieben eine Ersparnis von rund 30 Prozent bei Diesel und 50 Prozent beim Benziner. Gefördert wird der Erdgasantrieb im Auto von etwa 65 Prozent der regionalen und lokalen Erdgasversorgern, sie steuern 1.500 Euro beim Neukauf bei oder unterstützen den Halter mit 1.500 Kilogramm kostenlosen CNG-Treibstoff.

Scroll to Top