Fußgänger – Gefährdet in der Dunkelheit

Foto 1

Winterzeit – dunkle Zeit. Obwohl wir die längste Nacht schon hinter uns haben und die Tage ganz langsam wieder länger werden, bricht die Dunkelheit noch sehr früh herein, meist zu den Hauptverkehrszeiten auf unseren Straßen. Fußgänger, nach wie vor die schwächsten Teilnehmer am Straßenverkehr, sind hier besonders gefährdet, darauf weist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e. V. (DVR) hin. 260 Fußgänger sind im Jahre 2002 auf Landstraßen tödlich verunglückt, 77 % davon bei Dunkelheit. Beeindruckende Zahlen! Der DVR appelliert an die Fußgänger, helle Kleidung und eventuell sogar Reflektoren an der Kleidung zu tragen. Immerhin wird man mit heller Kleidung bis zu 80 Meter weit gesehen, bei dunkler Kleidung gerade mal 25 Meter. Der DVR appelliert auch an die Autofahrer, vorsichtig und verhalten bei Nacht zu fahren.
Die KÜS hatte in der Vergangenheit mit ihrer Verkehrssicherheitsaktion Im Dunkeln sind Kinder besser bunt auch der Gefährdungssituation von Kindern auf dem dunklen Schulweg Rechnung getragen und über die KÜS-Partner in ganz Deutschland viele Tausende sogenannter Blinkis zum Anbringen an die Kleidung verteilt.

Scroll to Top