Musik-Tipp – Stewart: The Tears Of Herkules

Es gilt als einer der erfolgreichsten Musiker überhaupt. Sir Rod Stewart, vom britischen Königshaus geadelter Sänger mit unverkennbarer, sanfter Reibeisenstimme. 31 Alben hat er bis heute veröffentlicht, darauf finden sich viele große Hits.

Auf dem neuen Album bedient der inzwischen 76-Jährige verschiedene Nuancen der Musik. Seine Fähigkeit als Singer-Songwriter wird klar herausgestellt aber auch Folk, Pop und Country finden Anklang. kurzum: “The Tears Of Herkules” brilliert mit Vielseitigkeit. Die Reise durch die Musikstile, textlich immer eng verbunden mit sehr persönlichen Erfahrungen und Erinnerungen, nimmt mehr und mehr Fahrt auf. Mexikanisch instrumentierte Songs wechseln sich ab mit Stücken in Anlehnung an die Ära des Glam Rock. Stewart lässt überhaupt an manchen Stellen die Vergangenheit heftig aufleben, von großer Showmusik bis zum etwas gewöhnungsbedürftigen Einsatz eines Dudelsacks bei seiner Version eines Hits von Country-König Johnny Cash.

Alles ist jedoch so gut eingepasst, dass es weit entfernt ist von einem “musikalischen Bauchladen der alles parat” hält. Sondern: Ein gutes Stück Musik, für jedenetwas dabei. Was deutlich zu hören ist: Sir Rod Stewards unbändige Lust am Musizieren. Und dies quer durch die Genres!

Rod Stewart: The Tears Of Herkules (Rhino)

Scroll to Top