Land Rover „Defender“: Ein V8 für den kleinen „Landy“.

Ein veritabler und handlicher Geländegänger wird zum Kraftmeier. Ein solcher Schritt ist zwar nicht ganz neu, konterkariert aber die ureigene Produktphilosophie für Geländewagen der Neuzeit.

Und da gilt, stark verbreitet, eher das „Downsizing“, d. h. Leistung nebst Motorengröße „runterzuschrauben“, kleinere Triebwerke mit optimierter Leistung anzubieten. Aus V8 Triebwerken (gleich, ob Benziner oder Diesel) werden neu entwickelte, stärkere V6- Aggregate, meist mit doppelter Turboaufladung, aber geringerem Durst und besserer Abgaseinstufung.

Land Rover folgt zwar bei den größeren Modellen durchaus dieser Philosophie, deutet auch schon erste Hybrid-Lösungen an, aber so rein elektrisch…? Nun schlagen die Briten ausgerechnet bei ihrem kleinsten Modell, der Defender-Familie, mit aller Kraft zu: Sie bieten für eine Sonderedition, dazu noch in Glanz-Schwarz, einen regelrechten „Dampfhammer“ an: Das ist ein V8 mit 5 Litern Hubraum, Feintuning, 386 kW (525 PS) und einem Drehmoment von 625 Newtonmetern. Es reicht für eine Beschleunigung von 0 auf 100  km/h in 5,2 Sekunden und einer V-max von 240 km/h.

Aber es ist nicht nur das kraftstrotzende Triebwerk, es sind auch die entsprechenden Umbauten und Adaptionen, die für diese Sportwagenwerte stehen. Niederquerschnittreifen, besondere, vielfach elektronisch geregelte Fahrwerksmodifikationen, bei Beibehaltung aller spezifischen Geländeeignungen des originalen Basismodells. Edle Ausstattung auch im Inneren mit Alcantara-Bezügen und Belägen, noblen Sitzen ringsum. Kurz, die Defender 90 und 110-Modelle dieser Auflage namens Carpathian Edition sind weniger fürs selektive Gelände, sondern eher mehr auf die lange, flotte Autobahnreise ausgelegt: Sicherheit und Luxus stehen im Lastenheft der Ingenieure ganz oben. In nahezu alle mechanischen Funktionen greift hierbei die Elektronik hilfreich ein, reduziert Kraftwiderstände, macht manches flinker und leiser. Dafür gibt es natürlich auch eine Klientel, nicht nur in Südafrika, wo die so besondere Auflage ihre Premiere erlebt, sondern  mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch in anderen Kontinenten.

Und hört man sich in entsprechenden Kundenkreisen etwas um, wird bereits “mit scharrenden Hufen” auf diese Sonderausgabe in hiesigen Showrooms spekuliert. So ganz nebenbei: Selbst die Einstiegs-Trittbretter sind beleuchtet!

Bilder: jaguarlandrover.com/Presse

Scroll to Top