Kia: Neuer “Europa-Sportage” vorgestellt

Kia bringt noch in diesem Jahr eine neue Generation des Sportage auf den Markt. Zu ihr gehört eine eigene Variante für den europäischen Markt, die Kia kürzlich mit ersten Skizzen ankündigte.

Zu den spezifischen Neuerungen der nächsten Generation des Kompakt-SUV gehören ein farblich abgesetztes Dach, ein Interieur mit breitformatigem digitalem Cockpit mit gekrümmtem Display und integriertem Touchscreen. Die Mittelkonsole wurde betont ergonomisch konzipiert. Zu den Detail-Lösungen für besonders viel Alltagsnutzen gehören Kleiderhaken, die hinten in die Kopfstützen der Vordersitze integriert sind.

Die fünfte Auflage des Kompakt-SUV bleibt ihren typischen Proportionen treu, doch prägt das Modell eine gänzlich neue Designsprache namens „Opposites United“, die Kia erstmals mit dem Elektromodell EV6 vorgestellt hat. Für den künftigen Sportage heißt das: detailreiche Frontpartie mit markanten Lichtelementen sowie eine Neuinterpretation des Tigernasen-Kühlergrills, die nun als „Digital Tiger Face“ bezeichnet wird. Unterhalb des auf die Motorhaube gewanderten Kia-Logos befindet sich ein zweigeteilter Luftöffnungsschlitz, darunter eine große Öffnung mit Gitterstruktur. Seitlich zu den Öffnungen fallen bumerangartige LED-Tagfahrleuchten auf. In der Flanke ist der Fünftürer leicht tailliert. Die Rückleuchten sind mit einer durchgehenden Leiste miteinander verbundenen, reichen in die zweigeteilte Heckklappe hinein und zeichnen sich durch eine markante LED-Lichtgrafik aus.

Details zu Antrieben, Technik und Preisen wird Kia erst später nennen.

Fotos: Kia

Scroll to Top