Jordan Baja: Nächster Sieg für MINI JCW Rally

Yasir Seaidan und Alexey Kuzmich sind ein inzwischen bestens eingespieltes Duo in der Rally-Raid-Szene. Das hatten sie in den letzten Monaten bereits mehrfach bewiesen, zuletzt bei der Sharqiyah-Rallye in Saudi Arabien, bei der sie ihren grün-weißen MINI Rally ebenfalls als Erste über die Ziellinie gebracht hatten.

Entgegen den Hoffnungen des Veranstalters war jedoch die Resonanz in den eingehenden Anmeldungen schwächer. In der Baja-Wertung kamen also Seaidan/Kuzmich solide führend nach Jordanien, wo Start und Ziel in der bedeutenden Hafenstadt Aqaba lagen. Während die erste Prüfung an den Konkurrenten Erik van Loon auf einem Overdrive Toyota Hilux ging, gaben Seaidan/ Kuzmich in den beiden finalen Wertungen richtig Gas und schoben sich auf Platz 1, den sie dann auch nicht mehr abgaben. Der Vorsprung auf van Loon betrug am Ende gute fünf Minuten. Auf Rang 3 lief das französische Team Ronan Chabot/Gilles Pillot ein, ebenfalls auf einen Toyota Hilux.

Bereits die Ränge 4 und 5 wurden von Teams der Side-by-Side-Klasse auf Canam belegt, jenen schnellen und wendigen “Zwittern” aus Auto und Motorrad: auch ein Hinweis, dass die Konkurrenz der reinen Automobilklasse nur ein karges Bild abgab. Gleichwie: Seaidan ließ sich volle Punkte gutschreiben und baute seinen Vorsprung in der Baja-Wertung stabil aus.

Nun wird erst einmal etwas Ruhe in der FIA-Baja-Wertung eintreten. Die nächste Baja findet erst am 23. und 24. Juli (“Baja Aragon”) in Spanien statt. In der FIA Cross-Country-Rallye-Wertung geht es schon vom 12. bis 17. Mai anlässlich der “Rally Andalucia” weiter.

Fotos: X-raid

Scroll to Top