Tesla Model 3: Extravagant als Cabrio-Umbau

Bereits 2014 hatte der kalifornische Cabriolet-Spezialist Newport Convertible Engineering (NCE) einen Tesla Model S als Umbau zum Cabrio vorgestellt.

Nun folgt eine offene Version des kleineren Tesla Model 3. Als “Convertible” (Cabriolet) mit beibehaltener B-Säule und Stoffdach dürfte das Design sehr polarisieren. Die eigenwillige Silhouette begründet NCE unter anderem mit von Tesla in der B-Säule eingebauten Kameras. Sie sind erforderlich für die Autopilot-Funktion. Der offene Tesla Model 3 ist in der hier gezeigten Version nicht ab Werk zu bekommen, sondern nur als Umbau. Allein dieser hat mit 30.000 Dollar (umgerechnet rund 2.6900 Euro) allerdings seinen Preis. Auch Geduld muss der Interessent mitbringen, NCE gibt zwei bis drei Monate Umbauzeit an. Nochmals teurer wird der Oben-Ohne-Tesla mit einem elektrisch zu öffnenden und zu schließenden Verdeck. Dann muss man im Vergleich zum Stoffdach nochmals 10.000 Dollar (rund 8.950 Euro) drauflegen. Zum Umbau gehören neben einer Verstärkung des Fahrzeugkörpers auch kosmetische Korrekturen, damit die getroffenen Maßnahmen optisch nicht mehr zu erkennen sind.

Newport Convertible Engineering wurde 1983 gegründet In den fast 30 Jahren seines Bestehens hat das Unternehmen u. a. Umbauten von Bentley, Ferrari, Lamborghini, Rolls Royce, BMW, Lexus, Mercedes Benz, Porsche und Range Rover gefertigt. Fertigungsort ist Huntington Beach in Kalifornien (USA).

Fotos: Newport Convertible Engineering

Scroll to Top