Die Essen Motor Show: Die KÜS “versorgt” Tuningfans mit Sicherheit

Wenn die Tage kürzer geworden sind, strahlt das Licht in den Essener Gruga-Hallen umso heller, quietschen die Reifen in Halle 5 umso mehr, schieben und zwängen sich die Auto- und Tuning-Freaks in den elf Hallen und auf dem Ausstellungsgelände durch die Menge der Besucher.

Vorbei an extravaganten, oft sündhaft teuren, auf jeden Fall aber Aufsehen erregenden Autos. An Zubehör, das es sonst nirgends gibt und an jeder Menge „Kunst und Krempel“ rund um das Automobil: Die „Essen Motor Show“, die weltweit größte Tuningmesse für Automobile, eröffnet zum 52. Mal ihre Tore – 2019 vom 1. bis 8. Dezember.

Wie in jedem Jahr wird die KÜS auch heuer wieder mit von der Partie sein, wenn sich unter dem gleißenden Licht der grellen Scheinwerfer alles rund ums Thema leistungsgesteigerte und „aufgebrezelte“ Autos dreht. Der Veranstalter, die Messe Essen GmbH, engagiert sich – wie die KÜS – im Arbeitskreis „TUNE IT! SAFE!“. An dessen Stand in Halle sieben (Stand C 26), treffen sich alle, die der Faszination Auto zwar erlegen sind, sich des Themas Verkehrssicherheit aber gleichzeitig in besonderer Weise verpflichtet fühlen. Mit besonderer Spannung wird am Pressetag, Freitag, 30. November, wie in jedem Jahr die Enthüllung des Kampagnen-Fahrzeugs der Polizei erwartet.

Es ist der einzigartige Mix aus exotischen Fahrzeugen, von bezahlbaren getunten Autos vom Schlage eines VW Golf I aus den späten Siebzigern für einen vierstelligen Betrag an der Untergrenze bis zu Exemplaren, für die Millionen auf den Tisch gelegt worden müssen. Dieses kunterbunte Treiben macht das Flair der Essen Motor Show (kurz EMS) aus. Dazwischen jede Menge Retro-Feeling, etwas für die Freaks der „heißen Reifen“ bei der Indoor-Show und viele kleine, zunächst unscheinbare Kostbarkeiten und Raritäten. Die ganzen „Verrücktheiten“ und „Spinnereien“ rund um das Thema Auto und Motorrad nicht zu vergessen.

Keine EMS ist wie die andere. Nicht zuletzt, weil sich viele Hersteller das Datum wieder einmal ausgesucht haben, um besonders „heiße“ Serienmodelle vorzustellen, mit denen sie vor allem junge Autoliebhaber adressieren möchten. Das geht dann von A wie Audi oder Alfa Romeo bis zu Volkswagen und Volvo. Auch die diversen Markenclubs nutzen immer wieder gerne die Möglichkeit, um sich vor Ort zu präsentieren.

Mehr als 500 Austeller aus aller Welt werden auch in diesem Jahr wieder dabei sein, wenn es gilt, die Tuning-Fans mit einem spannenden Programm rund um Sportwagen, Tuning, Lifestyle, Motorsport und Classic Cars in die Hallen zu locken. Viele Stars aus Rennserien werden dort ihre Termine wahrnehmen, sich mit den Fans in Gesprächsrunden zeigen, für Selfies und Autogramme zu Verfügung stehen.

Etwas ganz Besonderes ist in diesem Jahr die Sonderausstellung “tuningXperience” mit den besten Modellen der Tuningsaison. Sie wird nahezu alle aktuellen Trends abdecken. Das geht vom Stand der Technik bis hin zu den rustikalen Klassikern. Unter den rund 160 Fahrzeugen privater Automobil-Liebhaber befinden sich auch Welt- und Deutschlandpremieren, die ihre Besitzer eigens für die Tuning-Messe im Ruhrgebiet gebaut haben.

Die Eintrittspreise zur Essen Motor Show 2019 beginnen im Onlineshop bei 15 Euro. Weitere Infos über Öffnungszeiten, Aktionen, etc. findet man im Internet unter www.essen-motorshow.de

Scroll to Top