CD-Tipp – Wilde: Aliens Live

"Kids In America": Das hätte ein One-Hit-Wonder bleiben können, denn die Charts von 1981 waren voll davon. Bei Kim Wilde kam es anders: 38 Jahre nach ihrem Debüt-Erfolg legt sie ein Live-Album vor.

Dazwischen liegen unterschiedliche Phasen ihrer Karriere: Nach dem ersten Knick arbeitete sie, gelernte Landschaftsgärtnerin, als Moderatorin von “Garten”-Sendungen im TV. Sie heiratete, wurde Mutter und zog sich bewusst nahezu völlig aus dem Showbiz zurück. Vorläufig.

Aktuell klingt sie schon auf dem Studio-Pendant (2018) zur Live-Version rockiger denn je: “Here Come The Aliens” präsentiert eine Sängerin, der mit 58 keineswegs die Puste ausgeht. Anklänge von Glamrock und Elektropop demonstrieren zudem eine gute Portion an Wandlungsfähigkeit. “Aliens Live” ist, gelungener Coup, ein Mitschnitt aus verschiedenen Stationen vom Kim Wildes “Aliens”-Tournee.

Und wer sich eine Kim Wilde dann doch nicht ohne ihre großen Hits der 80er vorstellen mag, kommt auch auf seine Kosten: “Chequered Love”, “You Came” und andere finden sich auf der zweiten Seite der Doppel-CD. Ihren Evergreen “Cambodia” hat sie schon auf Seite 1 gepackt. Übrigens: Dies ist tatsächlich das erste Live-Album der Künstlerin. Und wer das in natura haben will, hat im Dezember 2019 Gelegenheit dazu. Dann kommt sie für einige Gigs nach Deutschland und in die Schweiz. Termine können nachgelesen werden unter www.kimwilde.com

Kim Wilde: Aliens Live (Ear Music)

Scroll to Top