CD-Tipp – Michael: Listen Without Prejudice Vol. 1

"Listen Without Prejudice Vol. 1" war das zweite Album von George Michael als Solist. Der Nachfolger des erfolgreichen Solo-Debüts "Faith" erschien erstmals im September 1990. Nun ist es, zumindest für kurze Zeit, vielfach als "Nice Price" - Angebot zu haben, also unterhalb der 10-Euro-Grenze.

“Nice”, also “freundlich”, waren die Zeiten für George Michael schon damals nur bedingt. Klar, als Hälfte von “Wham!” konnte er sich über Zuspruch nicht beklagen, und die Tantiemen für “Last Christmas” konnten sich auch sehen lassen. Aber vom reinen Teenie-Schwarm zum Sänger, der ernstgenommen wird … für diesen Imagewandel hat George Michael einiges riskiert. “Praying For Time”, “Waiting For That Day” und das von Stevie Wonder stammende “They Won’t Go Back When I Go” – das wies ihn zweifellos als eigenständigen Künstler aus, der gefallen konnte, das aber nicht um jeden Preis wollte. Und worauf sich “Freedom! 90” seinerzeit alles beziehen ließ – das würde gut und gern eine Abhandlung in Buchform füllen.

“Listen Without Prejudice Vol. 1” war seinerzeit ein Chart-Erfolg. Das ist bemerkenswert, weil schon der Albumtitel (übersetzt: Bitte ohne Vorurteile zuhören) auch als “George Michael in eigener Sache” gelesen werden kann: Er war schon früh Gegenstand der Sensationspresse geworden und blieb es lebenslang. Später haben seine Werke noch deutlicher gezeigt, was sich hier schon andeutet: Wie schwer es ihm fiel, sich im Spannungsfeld zwischen “ein Publikum finden und halten” und “das Privatleben privat bewahren” die Balance zu halten. Am 1. Weihachtstag 2016 ist George Michael 53-jährig gestorben. Die Veröffentlichung enthält auch ein informatives Booklet – sehr lesenswert.

George Michael: Listen Without Prejudice Vol. 1 (Epic)

Scroll to Top