Buchtipp – Meinart/Bayer: Mobility

"Bleiben Sie also mobil!" - das wünschen beide Autoren ihrer Leserschaft.

Ok, das ist ja nichts Neues, aber dafür noch ein Buch? Auch die Empfehlung von Sport ist keine neue. Was Patrick Meinart und Johanna Bayer damit verbinden, ist allerdings eine Neuigkeit: Sie widmen sich der Rolle des Gehirns dabei.

Sport ist nur dann effektiv, wenn man einen wählt, der wirklich Spaß macht. Dann heißt es normalerweise, Spielregeln beherrschen, Anleitungen befolgen, Geräte und Gewichte korrekt einstellen, je nach gewählter Sportart. Im Fokus stehen in der Regel Muskeln, Gelenke und Sehnen. Die Autoren gehen darüber hinaus – sie berücksichtigen die Nerven, die entlang der zu kräftigenden Körperanteile verlaufen. Verblüffend zu lesen, dass klassische Sportprogramme – sogar sehr bewährte! – tatsächlich Trainingabläufe beschreiben, die vom ZNS (Zentralnevensystem) getrennt gesehen werden. Mit den ergänzenden Übungen werden die klassischen Sportarten effektiviert, so versprechen es Meinart und Bayer. Und zwar unabhängig davon, welche Sportart man favorisiert. Der Nutzen soll sich vielfach im Alltag zeigen, beim Gehen, im Sitzen, beim Autofahren …

Wie bei allen Ratgebern gilt wohl auch hier: Probieren geht über Durchlesen…

Patrick Meinart/Johanna Bayer: Mobility. Das große Handbuch.rivaverlag; 29,90 Euro.