Nissan: Mehr Leistung für den Navara

Rund dreieinhalb Jahre nach der Markteinführung hat Nissan seinen Pick-up Navara leicht überarbeitet.

Dank eines neuen Turboladers entwickelt der 2,3-Liter-Dieselmotor des Pritschenwagens nun mehr Durchzugskraft, kommt beispielsweise in der Basisvariante auf 425 statt wie bisher 403 Nm. Die Leistungswerte des Vierzylinders von 120 kW/163 PS beziehungsweise 140 kW/190 PS bleiben unverändert.

Bei den Getriebeoptionen ersetzt eine neue Sechsganghandschaltung die bisher eingesetzte Box mit gleicher Gangzahl, die Siebengangautomatik wurde überarbeitet. Darüber hinaus verfügen nun alle Karosserievarianten über eine Hinterachse mit Schraubenfedern. Bislang musste die Einzelkabinen-Ausführung mit den robusteren, aber weniger komfortablen Blattfedern Vorlieb nehmen. Gleichzeitig steigt die Nutzlast in allen Modellen um bis zu 114 Kilogramm.

Bei den Ausstattungsoptionen und der Bordtechnik hat Nissan ebenfalls nachgelegt. Neu sind unter anderem ein Anhängerstabilisierungs-System, das mit Bremseingriffen arbeitet, sowie die neueste Generation des Infotainment-Systems der Marke. Zudem fährt nun bereits das Basismodell mit 17- statt 16-Zoll-Felgen vor. Die Preise für das Schwestermodell von Mercedes X-Klasse und Renault Alaskan starten bei rund 28.000 Euro für die Variante mit Einzelkabine und Hinterradantrieb. Doppelkabine und Allradantrieb gibt es ab knapp 32.000 Euro.