Jaguar E-Pace: Sondermodell mit Rennsport-Anleihen

Jaguar legt das Mittelklasse-SUV E-Pace als „Chequered Flag“-Sondermodell auf. Kennzeichen sind Embleme mit der namensgebenden karierten Rennsport-Flagge an den seitlichen Lufteinlässen.

Zudem zählen 19-Zoll-Felgen, Ledersitze mit roten Kontrastnähten und ein Panorama-Glasdach zur Ausstattung. Die Preisliste startet bei 53.190 Euro für das Modell mit dem 110 kW/150 PS starken 2,0-Liter-Diesel. Als Antriebsalternativen stehen ein weiterer Selbstzünder mit 132 kW/180 PS sowie zwei 2,0-Liter-Benziner mit 147 kW/200 PS und 183 kW/249 PS zur Wahl, Allradantrieb und Automatik sind jeweils Standard. Den Kundenvorteil gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell gibt der Hersteller mit 1.700 Euro an.

Mit seinem Einstiegs-SUV baut Jaguar die „karierte Sondermodellfamilie“ weiter aus. Bislang besteht sie aus dem großen SUV E-Pace, dem Sportwagen F-Type und der Businesslimousine XF.