Ssang Yong Rexton “Noblesse”: Der Name ist Programm

Mit einem Sondermodell wirbt Ssang Yong für die kürzlich eingeführte neue Rexton-Generation.

Das größte SUV der Marke kommt unter dem Namen “Noblesse” mit erweiterter Ausstattung zu den Händlern. Die serienmäßigen Annehmlichkeiten der regulären Topausstattung “Sapphire” werden erweitert um eine elektrisch öffnende Heckklappe, eine dreidimensionale 360-Grad-Kamera, eine vierfach elektrisch verstellbare Lendenwirbelstütze für den Fahrer samt Memory-Funktion für Sitz und Außenspiegel sowie einen schwarzen Dachhimmel. Ein Totwinkelassistent ergänzt die Sicherheitsausstattung, zu der ein automatischer Notbremsassistent, ein Spurverlassenswarner, ein Fernlichtassistent, eine Verkehrszeichenerkennung sowie ein Knieairbag für den Fahrer gehören.

Als einzige Option gibt es die Interieur-Farbe Ivory White (300 Euro Aufpreis), alternativ zu den serienmäßig schwarzen Nappaleder-Sitzen in den ersten beiden Sitzreihen. Wer sich dafür entscheidet, zahlt 300 Euro Aufpreis.

Unter der Motorhaube arbeitet ein 2,2 Liter-Vierzylinder-Diesel mit 133 kW/181 PS, geschaltet wird über eine Siebenstufen-Automatik, die Mercedes-Benz entwickelt hat. Die mögliche Anhängelast beträgt beim neuen Rexton 3,5 Tonnen.