Schwendemann/Bach: Autokennzeichen-Lexikon

„Wie lange dauert es noch?“, „Sind wir bald da?“, „Mann, ist das laaaaaaaangweilig!“ … Eltern, die mit kleinen Kindern in Urlaub fahren, kennen solche Kommentare zur Genüge, und nicht selten aus nicht nur einer, sondern aus sehr vielen Autofahrten.

Faktoren wie Staus, Hitze und überfüllte Rastplätze machen die Sache nicht leichter. Aber dieses Buch kann genau das erreichen – quälend langen Fahrstecken die Qual zu nehmen, jedenfalls weitgehend. Faszinierend ist nicht nur für die primäre Zielgruppe, was das Thema „Autokennzeichen“ hergibt – nicht nur, wenn man als stolzer Besitzer eines neu erworbenen Wagens über ein Wunschkennzeichen nachdenkt. Sondern: Wie liest man ein Autokennzeichen richtig? Welche Sonderkennzeichen gibt es? Wie ist das mit den EU-Länderkennzeichen?

Deutschland, Österreich und die Schweiz werden unter diesen Aspekten richtig „unter die Lupe“ genommen. Klar, dass das für Spiel und Quiz eine Menge hergibt. Damit sollte sich Langeweile vermeiden lassen und dürften die eingangs gestellten Beispielfragen der Vergangenheit angehören. Ach so: Prominente Politiker sind zwar meist als Vielflieger in den Schlagzeilen, aber auch sie schätzen einen vierrädrigen Untersatz. Und so erfährt man hier auch, mit welchem Auto die Bundeskanzlerin unterwegs ist.

Angelika Schwendemann (Text)/Sandra Bach (Illustrationen): Das Autokennzeichen-Lexikon. Fischer Meyer Taschenbuch; 12 Euro.