Leser fragen – Experten antworten: Sind “Crossover” und “SUV” das gleiche?

SUV und Crossover liegen voll im Trend. Doch handelt es sich bei beiden um die gleiche Art von Auto.

Frage: „Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Crossover und SUV?“

Antwort von Hans-Georg Marmit, Kraftfahrzeugexperte der Sachverständigenorganisation KÜS: „Weder ‘Crossover’ noch ‘SUV’ ist klar definiert. Beides sind keine technischen Begriffe oder Gattungsbezeichnungen, sondern entstammen der PR-Sprache. Entsprechend lassen sich Unterschiede kaum festmachen – im Grunde handelt es sich zumindest im Deutschen mehr oder weniger um Synonyme. Dass es überhaupt zwei unterschiedliche Wörter für die selbe Autoklasse gibt, hat jedoch seine Gründe.

Im Amerikanischen nämlich gibt es sehr wohl einen Unterschied zwischen ‘SUV’ und ‘Crossover’. Ersteres bezeichnet dort die komfortablen oder gar luxuriösen Varianten echter, von Allrad-Nutzfahrzeugen abgeleiteter Geländewagen oder Pick-ups – Modelle wie der Toyota Landcruiser V8 oder der Cadillac Escalade, die in Deutschland nie eine große Rolle gespielt haben. Somit war der Name im Deutschen frei für hierzulande gängigere Autos mit Pkw-Technik wie Toyota RAV4 und Co. Derartige Modelle, zu denen auch VW Tiguan, BMW X3 und Opel Mokka zählen. Solche Autos würden in den USA als „Crossover“ oder „Crossover SUV“ laufen.

Trotz des SUV-Begriffs hat sich ‘Crossover’ hierzulande aber – zumindest gefühlt – eingebürgert. Einerseits als schöner klingende Marketing-Alternative zu „SUV“ – das in manchen Ohren den unerwünschten Beiklang ‘Spritsäufer’ hat. Andererseits als ziemlich schwammigen Oberbegriff für Autos, die aus unterschiedlichen Fahrzeuggattungen zusammengesetzt sind. Derartiges Mixen liegt aktuell schwer im Trend. Wer die zunehmend wilden Modell-Mischungen aus Coupé, Kombi, Geländewagen, Van oder Stadtauto auf einen einfachen Begriff bringen will, kann sich oft nur noch mit „Crossover“ behelfen.“