Geely FY11: Klon mit Chic

Die gemeinsam von Geely und Volvo entwickelte CMA-Plattform hat bereits einige neue Autotypen hervorgebracht, Kompakt-SUV und Limousinen unter anderem für Volvo und Lynk&Co. Als nächstes soll ein SUV-Coupé auf der modularen Kompakt-Architektur folgen, das jetzt unter dem Projektnamen Geely FY11 als Prototyp präsentiert wurde. Ähnliche Crossover-Modelle dürften mittelfristig auch die genannten Marken-Töchter auf den Markt bringen.

Optisch macht der FY11 eine beeindruckend gute Figur. Trotz der offensichtlichen Fortschritte bei der Designkunst muss man den Chinesen allerdings einmal mehr Ideenklau vorwerfen. Zwar bietet der FY11 in vielen Details eine eigenständige Finesse, doch ähneln seine Proportionen vor allen denen des BMW X4. Und sie könnten auch denen des künftigen Volvo V40 recht ähnlich sein, denn das derzeit noch kompakte Einstiegsmodell der Schweden soll sich in seiner anstehenden Neuauflage zum Crossover wandeln. Volvos Konzeptauto 40.2 aus dem Jahr 2016 hat bereits angedeutet, wohin die Reise optisch gehen könnte.

Details zum 4,60 Meter langen FY11 hat Geely nur wenige verraten. So wurde in dem vorgestellten Prototypen ein 2,0-Liter-Benziner mit 175 kW/238 PS und 350 Newtonmetern Drehmoment montiert. Neben Front- soll auch Allradantrieb möglich sein. Wann die Chinesen ein entsprechendes Modell auf den Markt bringen, ist derzeit noch offen, weitere Details sollen in naher Zukunft folgen.

Fotos: Geely