Leser fragen – Experten antworten: Licht am Auto

Frage: „Beim Autofahren ist mir gutes Licht wichtig. Worauf sollte ich beim Autokauf achten?“

Antwort von Hans-Georg Marmit, KÜS: „In den vergangenen Jahren hat sich bei der Beleuchtung viel getan. Die Wichtigste Neuerung: LED-Scheinwerfer haben das Xenon-Licht in vielen Fahrzeugmodellen als Top-Option bei der Fahrzeugausstattung abgelöst. Sie sind auffälliger und langlebiger als ihre Vorgänger, liegen in Sachen Aufpreis gegenüber dem Serien-Halogen-Licht aber auf ähnlichem Niveau, kosten von einigen Hundert Euro bis zu gut vierstelligen Beträgen extra. War Xenon-Licht unterhalb der Mittelklasse nur schwer zu finden, ist LED-Technik längst auch in der Kompaktklasse zu haben.

Noch bessere Sicht verspricht das sogenannte LED-Matrixlicht, das niedrige bis mittlere vierstellige Aufpreise kostet. Dort sind die einzelnen Leuchtdioden-Module flexibel und automatisch steuerbar, sodass sich der Lichtkegel an den Straßenverlauf, die Witterungsverhältnisse und an die jeweilige Verkehrslage anpassen kann. Autos mit Matrix-LED-Licht fahren quasi mit Dauerfernlicht, sparen aber entgegenkommende Fahrzeuge aus dem Leuchtkegel aus. Einen LED-Nachteil können aber auch die Matrix-Scheinwerfer nicht ausgleichen: Weil Leuchtdioden nicht einzeln ersetzt werden können, muss man bei einem Schaden die gesamte Scheinwerfereinheit austauschen. Das ist natürlich sehr kostspielig.

Wem Anschaffung oder Reparatur von LED-Scheinwerfern zu teuer sind, der kann einige der Sonderfunktionen auch bei herkömmlichen Halogen-Leuchten finden. Dort gibt es unter anderem sogenannte adaptive Scheinwerfer, die die Straße variabel ausleuchten. Auch der Fernlicht-Assistent ist für Halogen-Leuchten zu haben. Die Technik deaktiviert bei Gegenverkehr automatisch das Fernlicht, schaltet es danach wieder an. Noch eine Stufe einfacher ist das sogenannte Abbiegelicht, das beim Ums-Eck-Fahren den Straßenrand beleuchtet und in der Regel auf Basis der Tagfahrleuchten arbeitet. Das Tagfahrlicht ist das einzige Licht-Extra, welches auch nachgerüstet werden kann, alle anderen gibt es momentan nur ab Werk.