Citroën: Spezial-Lösungen für Medikamententransport

Foto 1

Welche Vorrichtungen in einem Fahrzeug sind notwendig, damit Medikamente sicher transportiert werden können? Das zeigt Citroën am Beispiel der neuen Jumper und Jumpy als Pharma Solution. Die Spezialmodelle verfügen über eine Laderaumisolierung und ein Kühl-/Heizsystem, das bei einer Außentemperatur von minus 20 bis plus 40 Grad Celsius eine Laderaumtemperatur von plus 15 bis plus 25 Grad Celsius ermöglicht. Die Regelungstechnik garantiert, dass die empfindliche Ware permanent im gewünschten Temperaturbereich gehalten wird.In Zahlen heißt das z.B.: Der Citroën Jumpy Profi Pharma XL mit einem Laderaumvolumen von bis zu 6,6 Kubikmeter in der Basisversion kann bis zu 96 handelsüblichen 16er-Wannen aufnehmen.

Quelle und Fotos: Citroën