VW: Erste Informationen zu neuem Pick-Up

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Der Tarok Concept soll nicht als typischer Lasten-Pick-Up fungieren, sondern auch Pkw-Qualitäten anbieten. Ein wichtiges konstruktives Feature des Fünfsitzers ist dafür das variable Ladeflächenkonzept: Die Grundfläche kann nicht nur durch das Öffnen der Heckklappe vergrößert werden, sondern ebenso über einen neu entwickelten Mechanismus, mit dem der untere Bereich der Passagierkabinen-Rückwand umgeklappt wird. Dadurch lässt sich der hintere Teil des Fahrerhauses ebenfalls nutzen, um zum Beispiel besonders lange Gegenstände zu verstauen. Das Konzept soll eine Zuladung von bis zu einer Tonne Gewicht ermöglichen. Das Interieur ist weitgehend digital ausgeführt mit glasüberbautem Infotainmentsystem, digitaler Klimabedienung sowie Active Info Display (digitale Instrumente). Angetrieben wird der Tarok Concept von einem 110 kW / 150 PS starken Vierzylinder-TSI-Motor mit 1,4 Litern Hubraum, der in Brasilien als TotalFlex-Fuel-Aggregat sowohl mit reinem Ethanol (E100) als auch einem Benzin-Ethanol-Gemisch (E22) gefahren werden kann in Verbindung mit Allradantrieb 4MOTION. Diese Motor-Getriebe-Kombination soll auch die Serienversion antreiben.

Quelle und Fotos: Volkswagen