Motorradhelme: Retro-Design zum stolzen Preis

Foto 1

Der Retro-Trend bei Motorrädern hält unvermindert an. Zum Café Racer oder Scrambler braucht man natürlich auch eine standesgemäße Bekleidung. Speziell auf Retro-Helme in zum Teil ausgefallener Optik hat sich zum Beispiel die auf der Isle of Man ansässige Firma Veldt spezialisiert. Neben frei konfigurierbaren Helmen bietet Veldt auch Sonderedition wie den jetzt aufgelegten Berluti, der in Kooperation mit dem gleichnamigen italienischen Luxuslabel entwickelt wurde. Der Helm ist nicht nur exklusiv, sondern bewegt sich mit 3.500 Euro auch noch weit jenseits üblicher Preisniveaus für Motorradhelme. Lediglich für einige wenige Carbonhelme speziell für den Motorsport wird zum Teil noch mehr verlangt.

Der Veldt-Anteil des Berluti-Helms ist ein rund 900 Gramm leichter Carbon-Jethelm mit schwarz glänzender Außenschale und anschraubbaren Kinnteil. Besonderheiten sind ein herausnehmbares Coolmax-Innenfutter, schwarz galvanisierte Metallteile sowie eine wortreiche Beschriftung der rechten Seite.

Berluti hat darüber hinaus den Helm mit feinen Lederelementen verziert. Kanten oder das handgefertigte Helmschild bestehen aus braunem Venezia-Kalbsleder mit Patina-Optik. Für den Vertrieb ist Berluti verantwortlich. Der Carbon-Helm kann direkt über den Online-Shop der Modemarke bestellt werden.

Text: Mario Hommen/SP-X
Foto: Berluti