Fiat: Inklusions-Taxi vorgestellt

Foto 1

Ein Inklusions-Taxi gehört zu den Exponaten von Fiat auf der Europäischen Taximesse in Köln (2. und 3. November 2018). Die Spezialversion basiert auf dem Kleinbus Talento und befördert acht Fahrgäste oder bietet alternativ fünf Sitzplätze plus Rollstuhlfahrer. Zusätzlich zu allen Taxikomponenten hat Umrüster AMF-Bruns einen Heckeinstieg für einen Rollstuhl ergänzt. Der Umbau ist so entwickelt, dass die Rampe für den Rollstuhl genutzt werden kann und der Kofferraum durch das Umlegen dieser Rampe – trotz Heckausschnitts für den Gepäcktransport – eben gestaltet ist.

Für die klassische Taxi-Ausstattung der Modelle arbeitet Fiat mit INTAX zusammen, wo ausschließlich Neufahrzeuge zum Taxi umgebaut werden. Der komplette Umbau inklusive Taxameter, Dachzeichen- und Funkgerätvorrüstung, Notalarmanlage, Zentral-Innenlichtschaltung sowie die Folierung in Hellelfenbein kostet 990 Euro, 590 Euro ohne Folierung (jeweils UPE des Herstellers zuzüglich Mehrwertsteuer). Alle Einbauten sind vollständig rückrüstbar, auch die Folie lässt sich rückstandslos entfernen.

Quelle und Foto: Fiat