Porsche Macan:Start mit leichtem PS-Schwund

Foto 1

Zu Preisen ab 58.763 Euro ist ab sofort der geliftete Porsche Macan bestellbar. Das Mittelklasse-SUV wurde optisch leicht modernisiert, erhält überarbeitete Motoren und mehr Serienausstattung. Gegenüber dem Vorgänger sind die Preise um knapp 2.500 Euro gestiegen.

Wichtigste äußerliche Änderung: die neue Heckklappe mit dem mittlerweile typischen durchgehendem Leuchtenband. Dazu gibt es neu gestaltete Scheinwerfer, die nun mit LED- statt Xenon-Technik arbeiten und serienmäßig an Bord sind. Neue Karosseriefarben und Felgen bis 21 Zoll runden das Design-Lifting ab. Innen zieht ein neues Infotainment-System mit Online-Navigation, Sprachsteuerung und größerem Bildschirm ein. Neu auf der Optionsliste findet sich ein Stauassistent, der bis Tempo 60 das Steuer übernimmt.

Bei den Motoren muss der Basisantrieb ein wenig Federn lassen: Statt 185 kW/252 PS leistet der Zweiliter-Vierzylinder zukünftig 180 kW/245 PS. Grund ist der Einsatz eines Otto-Partikelfilter, den die neue Abgasnorm nötig macht. Als Verbrauchswert gibt der Hersteller 8,1 Liter an. Weitere Motoren werden nachgereicht.

Text: Holger Holzer/SP-X
Foto: Porsche

Scroll to Top