Aston Martin DBZ Centenary Collection: Selten und teuer

Foto 1
Foto 2

Wer dachte, dass Aston Martin mit dem kürzlich vorgestellten ersten Modell seiner „Continuation“-Fahrzeuge, einem James-Bond-DB5 ohne Straßenzulassung aber für mehr als drei Millionen Euro, bereits den Zenit der Fantasie und der Preisgestaltung erreicht hätte, der irrt. Pünktlich zum 100. Geburtstag der Designschmiede Zagato bringen die Briten ab 2019 ein ganz besonderes Paar auf die Straßen der Welt. Unter dem Titel „DBZ Centenary Collection“ vereint der Hersteller einen Nachbau des Rennwagens DB4 GT Zagato (ohne Straßenzulassung) mit 279 kW/380 PS und Gitterrohrrahmen mit einem neuen Sondermodell des DBS, dem „GT Zagato“. Zu Letzterem gibt es abgesehen von einer Zeichnung noch kaum Informationen, die Skizze deutet aber auf eine sehr breite und sehr flache Karosserie hin. Zusammen kommt eins der 19 geplanten Pärchen – einzelne Autos werden nicht verkauft – auf einen Preis von umgerechnet rund acht Millionen Euro. Man darf gespannt sein, wo sich dieses Spiel noch hin entwickelt.

Text: Max Friedhoff/SP-X
Fotos: Aston Martin

Scroll to Top