CD-Tipp – Soundtrack: Mamma Mia! Here We Go Again

Foto 1

Cher und Lily James sind neu dabei, Meryl Streep, Pierce Brosnan und Colin Firth haben schon im ersten Teil mitgewirkt: Schon unglaublich, dass die ABBA-Karriere im 45. Jahr – 36 Jahre nach der Auflösung des Quartetts – ein weiteres Kapitel bekommt, und dann auch noch ein weiteres mit Hollywood-Stars.

Nein, dieser Soundtrack hört sich keineswegs an wie der Aufguss von Schauspielern, die sich leidlich zu singen mühen. Die Palette reicht von Waterloo – mit diesem durch und durch fröhlichen Song hat für die vier Schweden alles angefangen – bis zu One Of Us – das war der letzte große Hit, ein keineswegs fröhlicher und, durchaus hörbar, der Anfang vom Ende. Was die aktive Zeit des Quartetts betrifft.

Diese aktive Zeit scheint ja vor einem – wenigstens kurzfristigen – Revival zu stehen. Diese CD macht Lust darauf. Von neuen Songs ist die Rede. Als gutes Omen mag gewertet werden, dass hinter dem Soundtrack tatsächlich Benny Andersson steht. Der gehörte seinerzeit, 1981, zu den Befürwortern einer langen ABBA-Pause (die bis heute andauert, denn eine offizielle Auflösung der Gruppe hat es nie gegeben). Von seinen großen Hits lassen mochte er aber gerade in jüngster Zeit nicht – denkt man an sein Debüt am Piano für die Deutsche Grammophon vor einiger Zeit.

Soundtrack – Mamma Mia! Here We Go Again. (Polydor)