Thierry Neuville: Vorbereitung in den Weinbergen

Foto 1

Die nächste Station der WRC-Saison ist die ADAC Rallye Deutschland. Diese ist besonders wegen der Wertungsprüfungen in den Weinbergen der Mosel bekannt und beliebt. Unvorstellbar, mit welchen Geschwindigkeiten die Rallyefahrer auf den kleinen und engen Wegen mit ihren PS-Boliden unterwegs sind. Damit das nicht mit einem Abflug in die Rebstöcke endet, kann man bereits im Vorfeld der vom 16. bis 19. August stattfindenden Deutschland-Rallye das Brüllen der WRC-Turbomonster zu Testzwecken hören.

Aktuell lässt der Weltmeisterschaftsführende Thierry Neuville (30, Belgien) seinen Hyundai i20 WRC durch die malerischen Mosel-Weinbergen fliegen. Gute Vorbereitung ist für Neuville wichtig, denn Rekordmeister Sébastien Ogier sitzt ihm in der Weltmeisterschaft im Nacken. Fällt der Belgier in den selektiven Wertungsprüfungen der Weinberge oder der Panzerplatte aus, hat Ogier die Chance, bei der WRC Deutschland mächtig Punkte gutzumachen und sogar die Führung zu übernehmen. Zu rechnen ist auch mit Ott Tänak, der aktuell auf Rang 3 platziert ist.

Der Este Tänak, der letztes Wochenende dominant die Finnland Rallye gewonnen hat, kann auch auf den Sieg der letztjährigen Deutschland-Rallye blicken. Somit wird er mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen anreisen. Neuville hingegen hat sich im letzten Jahr die Radaufhängung abgerissen und fuhr damit keine WM-Punkte in Deutschland ein. Trotzdem kann er sich auf die Rallye Deutschland freuen, denn seine Heimat Belgien ist nur ein Katzensprung entfernt. Dementsprechend viele Landsleute werden anreisen, um Neuville kräftig anzufeuern.

Die ADAC Rallye Deutschland verspricht, ein spannendes Event zu werden. Wir werden an dieser Stelle und den sozialen Medien weiter berichten.
Fotos: Oliver Kleinz

Scroll to Top