Škoda Karoq: “Sportline” und “Scout” ergänzen Modellpalette

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2

Im Vorfeld der Paris Motor Show (Oktober 2018) kündigt Škoda zwei neue Varianten des Yeti-Nachfolgers Karoq an, die in der französischen Hauptstadt erstmals präsentiert werden. Als Sportline wird der SUV – wie andere Modelle der tschechischen Marke – mit verschärfter Fahrdynamik und spezieller Optik lanciert und mit dem stärksten Motor der Baureihe (140 kW/190 PS) angeboten. Serienmäßig mit Allradantrieb und optional mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe wird es für den Karoq die ebenfalls aus anderen Škoda-Modellen bekannte Linie Scout geben. Für ihn stehen drei Motoren zur Wahl.

Scroll to Top