Buchtipp – Cnyrim: Erklär’s mir, als wäre ich 5

Foto 1

Eltern kennen es zu Genüge: Der Nachwuchs, kaum, dass er sprechen kann, fragt und fragt und fragt … oftmals Selbstverständlichkeiten, die Erwachsenen geläufig sind, deren Hintergründe sie aber auch nicht kennen. Und schon steht man in Erklärungsnot da.

Petra Cynrim hat aus dieser Not eine Tugend gemacht. Ihr Sohn hat im zarten Alter von fünf Jahren auch die sprichwörtlichen Löcher in den Bauch gefragt. Und die Mutter zu der Erkenntnis gebracht: Die Antworten interessieren einen selbst ja auch.

Also: Warum ist die Erde rund? Wie ist es möglich, dass ein Flugzeug tatsächlich fliegt? Nur vermeintlich einfach. Oder: Warum mindert ein Eiswürfel Wundschmerz? Warum hat man einen Blinddarm, wenn der doch angeblich gar keine Aufgabe im Körper hat? Und manchmal wird es richtig knifflig: Warum lebt der Dalai Lama nicht mehr in Tibet?

Manche Antworten weiß man spontan sicher, viele aber auch nicht – und wohl genau so viele allenfalls ungefähr. Dieses Buch ist für alle wissensdurstigen Menschen geschrieben worden, die sich nicht damit abfinden wollen, etwas nicht zu verstehen, verspricht der Klappentext. Und das Buch hält das Versprechen.

Petra Cnyrim: Erklärs mir, als wäre ich 5. Komplizierte Sachverhalte einfach dargestellt. rivaverlag; 9,99 Euro.