CD-Tipp – Hansard: Between Two Shores

Foto 1

Unter der Schiebermütze ein Blick, der erkennbar nicht auf Effekthascherei zielt: Schon auf dem Cover verkörpert Glen Hansard quasi den Alltag mit allen Höhen und Tiefen, den er zum Gegenstand als Singer/Songwriter wählt. Ungekünstelt.

Bekannt ist der Ire wohl vor allem aus dem Film Once, und in Deutschland sind ihm einige musikalische Achtungserfolge gelungen. Hansard allerdings verdient mehr: In der typischen Tradition seines Genres, mit Anleihen bei Rock und Soul, bedient er sich seiner unverwechselbaren rauen Stimme, die man unter noch so vielen sicher sofort wiedererkennt. Und wenn das Leben als permanente Bewährungsprobe quasi ein Grundthema ist, kommt das wohl nicht von ungefähr: Am Beginn seiner heutigen Popularität – vor allem (noch) im Heimatland – stand ein Dasein als Straßenmusiker in Dublin.

Auch vom Alter her ist er, Jahrgang 1970, im Vergleich zur Vielzahl der gecasteten Sternchen in den Charts ein Gegenentwurf. So passt er hervorragend in die musikalische Tradition seines Landes.

Glen Hansard: Between Two Shores. (Anti-)