Dacia: Duster bleibt preisgünstig und dabei spartanisch

Foto 1

Auch sieben Jahre nach der Markteinführung bleibt der Dacia Duster seinem Ruf als SUV-Preisbrecher treu. Die zweite Generation – ab 13. Januar 2018 bei den Händlern – ist mit Allradantrieb ab 15.400 Euro zu haben, für die frontgetriebenen Versionen muss man mindestens 11.490 Euro Anschaffungspreis einkalkulieren.

Im Grundpreis sind Bordcomputer, Geschwindigkeitsbegrenzer und elektrische Fensterheber vorne enthalten. Weitere Komfortfeatures sind den höheren Ausstattungslinien vorbehalten. Greift man zur Topversion Prestige, bekommt man eine Rückfahrkamera, ein Multimedia-Navigationssystem Media-Nav Evolution, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Dachreling und Unterfahrschutz in Silber sowie die dunkle Tönung von Heckscheibe und hinteren Seitenfenstern. Mit mindestens 15.950 Euro ist man dann aber von der eher spartanischen Basisversion preislich schon recht weit entfernt.