Škoda: Neuer Kodiaq kommt auch als “Sportsline”-Version

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2

Den neuen Kodiaq wird Škoda auch in einer sportiv ausgelegten Sportsline-Version anbieten. Sie unterscheidet sich von anderen Versionen äußerlich durch schwarz lackierten Kühlergrill, Dachreling und Außenspiegelgehäuse. Die Heck- und hinteren Seitenscheiben sind dunkel getönt.

Zum Innenraum gehören Sportsitzen (auf der Fahrerseite elektrisch einstellbar inklusive Memoryfunktion) mit Alcantara-Bezug Multifunktionslenkrad, Aluminiumpedale sowie die Darstellung von G-Kräften, Turboladedruck, aktuelle Motorleistung sowie Öl- und Kühlmitteltemperatur auf dem Display. Mittels Fahrprofil-Auswahl kann man die Modi Eco, Comfort, Normal, Sport, Individuell und Snow einstellen, wodurch die Steuerung von Motor, Automatikgetriebe, Servolenkung und Klimaanlage beeinflusst werden kann.

Als Antrieb stehen für den Kodiaq Sportsline je zwei Benzin- und Dieselmotoren zur Auswahl, die immer über Allrad-Antrieb geschaltet werden. Die Benziner leisten 110 kW (150 PS) und 132 kW (180 PS), die Selbstzünder 110 kW (150 PS) und 140 kW (190 PS). Optional erhältlich ist die adaptive Fahrwerksregelung DCC (Dynamic Chassis Control) mit elektrisch geregelte Dämpfer, deren Charakteristik der Fahrer in den Modi Comfort, Normal und Sport einstellen kann.

Scroll to Top