Lotus Elise Race 250: Vorsprung durch Verzicht

Foto 1
Foto 2

Bereits optisch deutet die neue Elise Race 250 ihre Dynamik-Kompetenz an. Unter anderem sorgt ein auffälliges Carbon-Aeropaket für zusätzlichen Abtrieb. Der Verzicht auf Scheinwerfer, besonders leichte Schmiederäder sowie eine Lithium-Ionen-Batterie helfen zudem, das Gewicht auf unter 900 Kilogramm zu drücken.

Darüber hinaus wurde der Innenraum für den Rennsporteinsatz optimiert. So sitzt der Fahrer auf einem Carbonschalensitz mit Sechs-Punkt-Gurt. Zum besseren Einstieg ist zudem das Lenkrad abnehmbar. Schließlich gibt es innen noch Überrollbügel und eine Feuerlöschanlage. Auch das Fahrwerk bietet mit einstellbaren Dämpfern und Stabilisatoren sowie einer Performance-Bremsanlage spezielle Renntechnik.

Dem Serienstand entspricht hingegen der Antrieb. Wie bei der straßenzugelassenen Version Cup 250 kommt ein 1,8-Liter-Vierzylinderbenziner zum Einsatz, der dank Kompressoraufladung 181 kW/246 PS und 250 Newtonmeter Drehmoment leistet. In Kombination mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe schafft die rund 63.000 Euro teure Elise Race 250 bis 248 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Text: Mario Hommen/SP-X
Fotos: Lotus/SP-X

Scroll to Top