Chevrolet: Wohlfühl-Klima für den Akku

Foto 1

Beim Aufladen des Akkus werden Handys gerne mal richtig heiß. In aufgeheizten Autos kann die Temperatur sogar kritische Werte erreichen. Chevrolet will das künftig verhindern. Ab dem Spätsommer bietet die GM-Tochter in zahlreichen Modellen für den US-Markt die sogenannte „Active Phone Cooling“-Technik an. Sie kombiniert eine Induktionsladestation mit einem Kaltluftgebläse, das von der Klimaanlage des Fahrzeugs gespeist wird.

Der stetige Luftstrom soll den Akku während des Ladevorgangs herunterkühlen und so Schäden am Stromspeicher beziehungsweise die automatische Deaktivierung des Handys verhindern. Erhältlich ist die Technik zunächst in den Modellen Volt, Malibu und Impala sowie im Opel-Astra-Derivat Cruze. Aus Europa hat sich Chevrolet mittlerweile zurückgezogen.

Text: Spot Press Services/Holger Holzer
Foto: Chevrolet