Peugeot Boxer: Aufwertung für die “Kipper Edition”

Beitragsbild
Foto 1

Speziell an Gewerbekunden mit Bau-, Handwerks- und Gartenbetrieben richtet sich der Peugeot Boxer als Kipper Edition. Den entsprechenden Umbau übernimmt künftig die Henschel Engineering Automotive. Die Spezialversion, mit der sich loses Schüttgut wie Sand, Erde oder Schotter sicher transportieren und flexibel nach drei Seiten abladen lässt, ist in drei unterschiedlichen Versionen erhältlich: auf Basis eines Fahrgestells mit einem mittleren Radstand von 3,45 Metern (L2), mit einem langen Radstand von 4,035 Metern (L3) und als lange Variante mit Doppelkabine (Doka L3).

Ab 1. August 2015 ist der Peugeot Boxer Kipper Edition in der Variante L2 435 ab 32.890 Euro bestellbar und die längere Version L3 435 ab 33.990 Euro – das entspricht nach Peugeot einem Preisvorteil von rund 5.000 Euro gegenüber dem bisher angebotenen Modell. Das Edition-Modell mit Doppelkabine startet bei 35.790 Euro (alle Preise inklusive Kipper-Aufbau und Transport zum Vertragspartner; exklusive MwSt.). Alle Fahrzeuge haben einen 96 kW (130 PS) starken 2.2-Liter-HDi-Motor mit Rußpartikelfiltersystem unter der Haube und werden über ein manuelles Sechsgang-Getriebe geschaltet. Zur Serienausstattung gehören u. a. ein Bordcomputer, eine Zwei-Zonen-Außenspiegel und ein vollwertiges Ersatzrad.

Quelle und Foto: Peugeot

Scroll to Top