Offroad in Spanien: “Gran fiesta del 4×4”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Am 14. und 15. März 2015 ruft die vielseitige und riesige spanische Offroadszene zum großen Halali nach Les Comes auf der iberischen Halbinsel. Es ist keine Messe im kleinen Familienkreis, sondern eine gigantische Freilichtveranstaltung in einem unendlichen Naturgelände. Wobei die Veranstalter das reine Ausstellungsgelände von einem weitläufigen Fahrparcours zwischen Schotter, Sand und – derzeit – ausgetrockneten Bachläufen getrennt haben. Dort bieten sich für Interessierte und aktive Besucher die Möglichkeiten, Testfahrten und sogar Wettbewerbe durchzuführen. An die 800 Fahrzeuge aus dem großen 4×4-Bereich sind zu besichtigen, teils auch selbst zu fahren. Hersteller der Fahrzeuge, Entwicklungsingenieure, auch aus dem beachtlichen Zubehörbereich, sind anwesend, um alle Fragen zu beantworten. Alles, was die Herzen der Offroader höher schlagen lässt, kann man sehen, testen. Vom selektiven Allradgetriebe bis zur hydraulischen oder Luft-unterstützten Differenzialsperre, vom Super Swamper-Tiefmatschreifen mit bis an die Felgen herumgezogenem Profil bis hin zu Lederhut und bruchsicherer Thermosflasche. Aufgewertet wird das Fest, das zum Festival wurde, durch die Anwesenheit einiger internationaler 2015er Dakar-Teilnehmerfahrzeuge und deren Piloten. So lässt es sich Gerard de Rooy aus den Niederlanden nicht nehmen, sein Truck-Siegerauto Iveco Powerstar Torpedo im bekannten Sponsoren-Hellgrün auszustellen. Dazu kommen noch andere technische Highlights: Der Spanier Jordi Juvanteny zeigt seinen gewaltigen MAN 6×6 Truck, der Fahrer und Konstrukteur Xavi Foj seinen Toyota Super-Hilux, der als Miniserie auch in Kundenhände abgegeben werden kann. Der REPSOL-Mitsubishi Race-Lancer von Gugelmin ist ebenso zu bewundern wie die Einzel-Kampfmaschine von Raul Vila Altimir, einem langjährigen Freund, Lehrmeister und Kollegen des Chronisten. Raul Vila hat seine neue Kreation, den Buggy Herrator mit dabei. Vila zählt zu den schillerndsten Figuren in der europäischen Offroad-Szene, war er doch langjähriger Teilnehmer bei der Afrika-Dakar, hatte anschließend eine 4×4-Schule für extreme Situationen nahe Barcelona gegründet und u. a. für Nissan die Europa-Einführung des neuen Nissan Patrol (mit dem 4- statt dem 6-Zylinder Diesel) für Journalisten in den östlichen Bergen der Pyrenäen, unweit von Andorra, organisiert. Seine Schule hat europaweiten Ruf und Bedeutung: Einen versierteren und kompetenteren Instruktor für selektivstes Gelände gibt es kaum.

So hat sich das 4×4-Festival von Les Comes neben der Abenteuer Allrad-Messe von Bad Kissingen (03. bis 06. Juni 2015) zu einem der wichtigsten Ausstellungs- Destinationen für den Allradbereich in Europa entwickelt.

Text: Frank Nüssel/CineMot
Fotos und Quelle: www.4x4pasion.com

Scroll to Top