Volkswagen stellt neuen Polizei-Passat vor

Foto 1
Foto 2

Ab dem kommenden Frühjahr bietet VW den neuen Passat als Streifenwagen für die Polizei an. In der Behördenversion ist er blau-silbern lackiert, beziehungsweise foliert, verfügt über eine Sondersignalanlage und Digitalfunk. Wie ein besonders zeitgemäßer Dienstwagen angetrieben werden sollte, zeigt VW jetzt mit einer Studie in Form des Passat Variant GTE1.
Der Plug-In-Hybrid nutzt die schon vom Golf GTE bekannte Antriebstechnik mit 160 kW/218 PS – eine Kombination aus Benziner und Elektromotor. Die Lithium-Ionen-Batterie des Hybriden speichert Strom für 50 elektrisch betriebene Kilometer und ist an der Steckdose aufladbar. Damit lassen sich die meisten innerörtlichen Einsätze rein elektrisch bewältigen. Unter Verzicht auf Blaulicht und Signalhörner können sich die Polizisten somit lautlos anschleichen, wenn es geboten ist. Bei etwaigen Verfolgungsjagden erreicht der Passat GTE 220 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Text: Spot Press Services/Günter Weigel
Fotos: Volkswagen