CD-Tipp: Luv’: The Best Of

Beitragsbild
Foto 1

Das Rezept war einfach. Und offensichtlich so gut, dass es fast 40 Jahre nach der Erstanwendung der Plattenfirma eine Neuauflage wert ist. Und sieht man sich die Clicks zu den Clips auf Youtube an, dürfte die Rechnung aufgehen.

Man nehme einen bewährten Hitproduzenten, nicht minder bewährte Hit-Schreiber, drei junge, sympathische Damen, verpasse ihnen einen Einstand mit Ohrwurmgarantie und eine Bühnengarderobe, die an Bonbonpapier erinnert – was optisch sehr gut zur akustischen Darbietung passt. Das war in den Siebzigern der Niederlande, 1978 kam das Trio Luv' auch nach Deutschland, hatte mit You're The Greatest Lover gleich einen Superhit und war fortan Dauergast in sämtlichen seinerzeit angesagten Musiksendungen, allen voran im heute legendären Musikladen.

Eine Zeitlang schwammen die Mädels erfolgreich mit dem Mainstream, 1981 war Schluss. Zwei Comebackversuche hat es gegeben, die allerdings hierzulande eher untergingen. Diese CD bietet flotte Unterhaltungsschlager, die sich nicht zuletzt für Autofahrten im bevorstehenden Frühling eignen. Es sind die Originale, von denen neben dem Erstling Trojan Horse, Casanova und Ooh Yes I Do wohl die bekanntesten sind. Also keine Neuaufnahmen oder lieblos zusammengestoppelte Remixes. Originale, die auch heute noch ihre Fans haben. Auch solche, die noch gar nicht geboren waren, als das Trio aus Oranje binnen kurzer Zeit das Publikum im Nachbarland für sich gewann.

Luv' – The Best Of. (Polydor)

Scroll to Top