Buchtipp – Bruni Prasske: Die Entrümpler

Foto 1

Gehörte zu Ihren Neujahrsvorsätzen auch der, nun endlich mal (wieder) zu entrümpeln? Echt jetzt, gründlich, nicht nur so lala. Die Poloshirts auf dem Stapel dort werden mir eh nie mehr passen, haben sie in den letzten fünf Jahren auch nicht. Das Kirschkernkissen von Tante Gertrud ist immer noch unbenutzt … und so weiter. Wenn Ihnen das bekannt vorkommt (egal, ob schon umgesetzt oder noch im Projektstadium verblieben), sollten Sie sich Bruni Prasskes Buch zu Gemüte führen.

Die Frau ist unerschrocken. So, wie sie sich vor Jahren einem Wohnwagen in schlechtem Zustand widmete und ihn zum schmucken Urlaubsgefährt(en) machte, widmet sie sich nunmehr dem, was sich auf Dachböden und in den Kellern ihrer Mitmenschen befindet. Zum Beispiel:

In einem Kästchen befindet sich Schmuck. Ein geschulter Blickerkennt die Wertlosigkeit. Weg damit, zum anderen Müll. Uwe hatals Bierfahrer bei der Ratsherrenbrauerei gearbeitet. Eine Urkundefür treue Betriebszugehörigkeit hängt an der Wand. Im nächstenMoment gibt es nur noch einen braunen Rand auf der Tapeteund ein Klirren im Müllkarton. Sein Deputat hat der Hausherrimmer gern getrunken. So hieß es zumindest.

Nicht immer geht es so einigermaßen sachlich zu. Bruni, die von zwei Männern – Mirko und Sven – tatkräftig unterstützt wird, erfährt beim Entrümpeln von Wohnungen ihrer Mitmenschen überwiegend Geschichten, die das Leben schrieb. Und es sind nicht immer nur heitere: Mein Junge war seit seiner Jugend ein Sammler. Der Keller ist voller Modellautos. Herr Mirko kennt sich damit aus.

Bruni Prasske beobachtet sehr genau, und sie schreibt nicht bloß auf, sondern lässt beim Lesen Bilder entstehen. Man sieht die Szenen förmlich vor sich. Das macht dieses an sich unspektakuläre Buch zu etwas Besonderem. Und wenn Sie Ihren Vorsatz vom Entrümpeln noch nicht umgesetzt haben: Möglich, dass Sie ihn nach der Lektüre nochmals aufschieben. Vielleicht, weil Ihnen die ein oder andere Geschichte zu dem, was weggegeben werden sollte, doch (noch) zu lieb und teuer ist.Bruni Prasske
Die Entrümpler.
Was Dachböden und Kellerregale über das Leben erzählen. Deutscher Taschenbuch Verlag; 14,90 Euro.

Scroll to Top