Honda Vezel: Ab jetzt in Japan, ab 2015 in Europa

Foto 1

Zwischen SUV, Minivan und Coupé siedelt Honda den Vezel an, der ab 21. Dezember 2013 in Japan zu haben ist und 2015 nach Europa kommt. Den Kleinwagen gibt es wahlweise als Benziner oder Hybrid. Zu den Detaillösungen gehören spezielle Sitze, die Honda Magic Seats nennt. Mit ihnen lassen sichdie hinteren Sitzflächen wie im Kino nach oben klappen. Dann entsteht hinter denVordersitzen Platz für besonders hohes oder sperriges Gepäck. Werden die Rücksitze umgelegt, steht ein ebener Ladeboden zur Verfügung.Unter der Haube des Vezel Hybrid für Japan arbeitet eine Verbindung aus 1,5-Liter-Verbrennungsmotor mit Direkteinspritzung, Doppelkupplungsgetriebe und einem Elektromotor, dessen Leistung der einer konventionellen Zwei-Liter-Maschine entspricht. Spezifische Informationen zur europäischen Version des Vezel hat Honda noch nicht bekannt gegeben.

Scroll to Top