Dakar 2014: Ein Mitfavorit nimmt Familienurlaub.

Foto 1
Foto 2

Lange Jahre war der Russe Leonid Novitskiy eine feste Größe im internationalen Cross-Country-Wettbewerb. Neben zahlreichen Siegen bei Läufen zum FIA-CC-Worldcup, den er 2010 und 2011 gewann, kamen auch Topp-Platzierungen bei der Dakar in Südamerika hinzu: 2012 fuhr er für sein Stamm-Team von X-raid einen viel beachteten 4. Platz ein und toppte dieses Ergebnis gar noch in 2013 mit einem 3. Platz auf dem Podium erneut auf dem MINI All4 Racing.
Danach zog er sich aus dem aktiven Wettkampf für ein Jahr zurück, um sich seiner Familie zu widmen, weshalb er bei der 2014er Dakar fehlen wird. Nach vier Jahren nicht bei der Dakar anzutreten, ist schon ein komisches Gefühl, so Novitskiy kürzlich. Und sein Teamchef Sven Quandt: Natürlich bedauern wir es, ohne Leonid nach Südamerika zu reisen, aber wir haben zum anderen auch volles Verständnis für seine private Entscheidung. Novitskiy ergänzend: Ich habe ja auch noch einen Beruf, der mich 2013 ziemlich einspannte, aber meine Familie hatte insgesamt wesentlich mehr von mir. Aber nächstes Jahr (2014) greife ich wieder an. Das Treburer Team wird ihn mit offenen Armen begrüßen, ihn, der stets ein zuverlässiger und sympathischer Leistungsträger war. Und er wird noch immer zum engen Kreis der Favoriten zählen, wenn es wieder in Sand, Schotter und Dünen geht. Selbst seine Konkurrenten freuen sich, wenn er 2014 wieder einer der Ihren sein wird.

Text: Frank Nüssel /CineMotBilder: Team

Scroll to Top