Buchtipp – Tess Gerritsen: Abendruh

Foto 1

Jane Rizzoli und Maura Isles in einem extrem grauslichen Fall! Tess Gerritsen, selbst Ärztin und seit Die Chirurgin gefragte Autorin, führt uns mit dem Titel ihres Neulings erst mal in die Irre. Abendruh – das klingt nach einer kreuzlangweiligen Pension, in die Eltern ihre pubertierenden Kinder zwecks Sommerurlaub noch nicht mal mit dem Versprechen einer satten Taschengelderhöhung locken. Oder soll man gleich sagen: nach einem Seniorenstift.

Tatsächlich ist es bei Tess Gerritsen ein Internat in der Abgeschiedenheit von Maine. Sowas sagten wir doch gerade, oder? Nein. Als Internat ist Abendruh Schauplatz lebensbedrohlicher Situationen. Obwohl es eigentlich jenen Sicherheit (zurück)geben sollte, die selbst Opfer schlimmer Tragödien wurden. Tess Gerritsen schafft es, Leserinnen und Leser in Atem zu halten, ohne den Bogen zu überspannen.

Tess Gerritsen: Abendruh. Limes Verlag; 19,99 Euro.

Scroll to Top