Mitsubishi: Erste Ausblicke auf den Outlander Hybrid

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Auf der IAA steht er schon, der neue Outlander SUV- Crossover, sichtbar facegeliftet und mit hochaktueller Antriebstechnik versehen. Als derzeit Einziger vereint er Argumente, die Kaufentscheidungen in der heutigen Zeit stark beeinflussen: Nur 1,9 Liter Kraftstoffverbrauch (Laborwert) bei etwa 830 Kilometern Reichweite. Für diese attraktiven Werte sorgen zwei Elektromotoren, je einer an der Vorder- und einer an der Hinterachse, die aus einem Akkupaket gespeist werden, das zwischen den Achsen, quasi Unterflur angesiedelt ist. Ein 2-Liter- Benziner mit nur 121 PS unterstützt, je nach Kapazität der Akkus die Elektromotoren, die mit jeweils 82 PS ausgesprochen kräftig dimensioniert sind.

Diese wiederum lassen sich entweder direkt an der Steckdose zu Hause aufladen (etwa 5 Stunden) oder als Schnellladung an öffentlichen Stromzapfsäulen bis zur 80% innerhalb von 30 Minuten regenerieren. Oder, als dritte Möglichkeit: die Akkus werden im Fahrbetrieb innerhalb des integrierten Systems aufgeladen. Ein solches Paket für ein Crossover- SUV wie den Outlander PHEV bietet derzeit keiner an.

So fahren in Japan bereits etliche tausend Exemplare und das Werk in Okazaki musste bereits die Produktionszahl ab August 2013 kräftig erhöhen, da auch aus Europa bereits fünfstellige Bestellungen vorliegen. Und so schnell kann ein derart kompliziertes und komplexes Fahrzeugsystem nun auch wieder nicht gebaut werden. Nur: der große Erfolg im Land der aufgehenden Sonne wird eindeutig Richtung Europa reichen, was im besonderen Interesse der Japaner liegt. Zwischen November dieses Jahres und den ersten Monaten 2014 wird nun die Auslieferung in den verschiednen Ländern Europas zum Tragen kommen, aus Deutschland liegen bereits vierstellige Orders vor. Und die künftigen Besitzer werden es zu schätzen wissen, dass sich Mitsubishi von der Streetfighter-Frontgestaltung abgewandt hat und stattdessen ein sichtbar dezenter gestaltetes Frontmodul aufweist, das nicht so aggressiv dreinblickt, sondern nobler wirkt.

Der neue Outlander PHEV wird also bald die Händlerräume zieren. Wer 41.990.- Euro zufällig dabei hat, darf sogar einen mitnehmen.

Text: Frank NüsselBilder: Mitsubishi

Scroll to Top