Mercedes E-Klasse: Neue Variante mit Erdgas

Foto 1
Foto 2

Mercedes ergänzt das Angebot der E-Klasse um den E 200 Natural Gas Drive, der sich sowohl mit Erdgas als auch mit Benzin betreiben lässt. Im Erdgasbetrieb fallen nach Mercedes-Angaben 20 Prozent weniger CO2-Emissionen als im vergleichbaren Benzinbetrieb an, außerdem verspricht der Hersteller halbierte Kraftstoffkosten. In Zahlen sind das als Verbrauch 4,3 kg Erdgas pro 100 Kilometer einer CO2-Emission von 116 g pro Kilometer, im Benzinbetrieb 6,3 l (NEFZ kombiniert) Superbenzin auf 100 Kilometer bei einer CO2-Emission von 147 g pro Kilometer. Wenn kein Erdgas mehr vorhanden ist, wird automatisch auf den Benzinbetrieb umgeschaltet.

Die Reichweite mit Erdgasantrieb beträgt gut 400 Kilometer. Rechnet man den 80-Liter-Benzintank ein, sind es rund 1.600 Kilometer. Der Erdgasvorrat ist in drei Erdgasbehältern untergebracht, von denen sich einer hinter der Fondsitzlehne und zwei unter dem Kofferraumboden befinden. Sie fassen zusammen 121,5 Liter Erdgas, was 19,5 kg entspricht. Unter der Haube arbeitet ein Vierzylinder-Benzinmotor mit 115 kW (156 PS) Leistung, der mit einem Start-Stopp-System kombiniert ist.

Das neue Modell steht ab Dezember 2013 bei den Händlern. Der Grundpreis beträgt 47.808,25 Euro.