Citroën: Start-Stopp-System für den Jumper

Foto 1

Ab sofort bietet Citroën den Jumper auch mit einem Stop&Start-System an. Der Hersteller verspricht dadurch eine erhebliche Senkung des Kraftstoffverbrauchs, es kann für die Kombi- als auch in den Kastenwagen-Versionen gewählt und mit den beiden 2,2 Liter-Selbstzündern HDi 130 und HDi 150 kombiniert werden. Die Kraftstoffersparnis kann im innerstädtischen Einsatz des Fahrzeugs nach Citroën-Angaben bis zu 0,5 l/100 km betragen. Den kombinierte Verbrauch beim Citroën Jumper L1H1 HDi 130 Stop&Start gibt Citroën mit 6,8l/100 km in der Kombi- und mit 7,2 l/100 km in der Kastenwagen-Version an.

Das Stop&Start-System verfügt unter anderem über einen verstärkten Anlasser, ein verstärktes Motorschwungrad sowie eine Spezialbatterie. Das System setzt den Motor während eines Stopps – beispielsweise an einer Ampel oder im Stau – kurzzeitig in den Standby-Betrieb. Der Motor springt automatisch wieder an, wenn das Kupplungspedal betätigt wird. Das erneute Anlassen erfolgt, so Citroën, unmittelbar und ist mit wenig Geräusch verbunden.

Scroll to Top