Die Schlange und der Adler: Alfa Romeo prägt Eintracht-Trikot

Foto 1
Foto 2

Schlange und Adler haben zueinander gefunden. Zumindest für die nächsten drei Jahre. Denn so lange wird der Alfa-Romeo-Schriftzug (die Schlange im Scudetto) gemeinsam mit dem Wappentier des Fußball-Bundesligist SG Eintracht Frankfurt, dem Adler, die neuen Trikots des hessischen Traditionsvereins zieren. Am Sitz des Unternehmens in Frankfurt/Main präsentierten am Donnerstag Vertreter des italienischen Automobil-Herstellers und der Eintracht ihre neu geschlossene Partnerschaft für die nächsten drei Jahre.

Danach werden nicht nur die Profi-Fußballer, sondern auch die Nachwuchsteams und die Sport treibenden SGE-Mitglieder der übrigen Sparten des hessischen Vereins in den Genuss der Förderung durch die Fiat Group Automobiles Germany AG (FGA) kommen. Eric Laforge, der Vorstandsvorsitzende der FGA, sowie Heribert Bruchhagen, Vorstands-Vorsitzender der Eintracht Frankfurt Fußball AG, verwiesen ebenso wie Vereinspräsident Peter Fischer auf die ihrer Meinung nach großen Gemeinsamkeiten der beiden strategischen Partner: Beide seien traditionsbewusst, Herausforderer und suchten emotional und temperamentvoll den Erfolg.

Der Tabellensechste der vergangenen Bundesliga-Saison wird die beiden Trikots (Heim- und Auswärtstrikot) sowohl in den Bundesliga-Partien der kommenden drei Jahre wie auch in den Begegnungen der Europa League tragen. Präsentiert wurden die neuen Shirts am Donnerstag beim Pressetermin von Eintracht-Profi Sebastian Jung und „U13“-Spieler Daniel Dejanovic.

Für Fans: Der offizielle Verkaufsstart der Trikots in den Fanshops von Eintracht Frankfurt und auf www.eintracht.de/shop ist Freitag, der 28. Juni.

Text und Fotos: Jürgen C. Braun

Scroll to Top