Dakar 2014: Erste gezielte Vorbereitungen

Foto 1
Foto 2

Das erste halbe Jahr nach der letzten Dakar-Rallye ist noch nicht ganz vorbei, da gehen einige der Favoriten-Teams bereits in die geplanten Vorbereitungen für die 2014er Ausgabe der Südamerika-Rundfahrt.Was liegt also näher, als die 6-tägige Desafio Ruta 40-Rallye in Argentinien unter die Räder zu nehmen, die überwiegend auf der Ostseite der Anden entlang führt. Insgesamt erstreckt sie sich über 3.642 Kilometer, von denen 1.979 gegen die Uhr absolviert werden müssen. Ein hartes Programm, ideal als Training und Pre-Checking für die nächste Dakar. Mann und Maschine erleben 6 sehr anspruchsvolle Tage, was der aktuelle Dakar-Dritte (Nani Roma) und der Dakar-Fünfte (Orlando Terranova) sicherlich begrüßen werden. Beide starten auf den von X-raid vorbereiteten Minis All4 Racing. Roma im traditionellen gelb-schwarzen (nicht politisch orientiert!) Mini von Monster Energy, Terranova im pechschwarzen Branca-Mini. Aber auch andere Teilnehmer, die für die nächste Dakar trainieren wollen, sind mit von der Partie.Die Ruta 40 ist Argentiniens längste und spektakulärste Nationalstraße mit einer Gesamtlänge von 5.200 Kilometern in Nord-Süd-Richtung. Dabei werden mehrfach Höhen von 5.000 Metern erreicht, 236 Brücken überquert und 27 mal die Anden gekreuzt. Nani Roma, nach seinem überzeugenden Sieg jüngst bei der Abu Dhabi-Rally, zeigt sich ebenso angetan von der Streckenführung der Desafio Ruta 40 wie sein Teamgefährte Terranova.

So sind dies die beiden ersten Mini-Teams, die Teamchef Sven Quandt entschieden hat, bei der Dakar 2014 starten zu lassen. Weitere werden folgen und sich im zweiten Halbjahr Testfahrten und ausgesuchten Wettbewerben unterziehen.

Text: Frank Nüssel/CineMot
Fotos: Team

Scroll to Top