Dodge RAM 1500/3500: Kraft-Paket aus USA

Foto 1
Foto 2

Dass die US-amerikanischen Light Trucks immer eine satte Portion Mehrleistung als ihre Mitbewerber vom Rest der Welt auffahren, ist hinreichend bekannt und sollte einfach so hingenommen werden.

Aus den Vereinigten Staaten von Nordamerika importiert das Münchner Autohaus GeigerCars den neuen Edel-Pickup von Dodge, vom RAM 1500 bis zum RAM 3500 Big Dually. Sie sind allesamt von Grund auf neu überarbeitet, wurden in Technik, Form und Verbrauch sicht- und spürbar optimiert. Durch Leichtbau bringt der moderne Pickup-Klassiker etliche Kilo weniger auf die Waage. Dazu kommt eine differenzierte Aerodynamik. Alles zusammen sorgt dafür, dass dieser Leistungsbolzen selbst in der Topp-Ausstattung mit 395 PS aus dem 5,7-Liter-HEMI-V8-Triebwerk beachtlich genügsam unterwegs ist.

Auch der kleinere Bruder mit dem V6-Benziner tut sich in puncto Verbrauch und Leistung hervor. Zudem verhelfen Leichtlaufreifen, Start-Stopp-Automatik und andere Maßnahmen zu (sorgen-)faltenfreien Trinksitten. Eine sanft und elegant arbeitende 8-Gang-Automatik steht für geschmeidige Übertragung der Antriebskräfte auf alle Viere. Eine Differenzialssperre erleichtert das Anfahren bei widrigen Verhältnissen, vor allem bei schwerer Anhängelast. Auch für die Passagiere weist der Dodge RAM einige Goodies auf: belüftete und beheizbare Sitze, ein RJ4 U connect 8.4 Sound-System, Lederausstattung und ein GWA-Schiebedach machen das Reisen angenehm. Sogar eine Zusatzausrüstung mit einer EU-Navigation ist für 1.250.- Euro ab München möglich. Als weitere Option lässt sich eine Luftfederung ordern. Und als ob dies alles nicht schon appetitlich genug wäre, bietet GeigerCars noch eine Umrüstung auf LPG-Autogas an, die sich für 3.500 Euro ordern lässt. Damit lassen sich nicht nur die Kraftstoffkosten nahezu um die Hälfte verringern, sondern auch die Reichweite insgesamt beachtlich verlängern.

Die Modell-Variante Laramie 4×4 Crew Cab mit gehobener Ausstattung des Dodge RAM 1500 ist ab 44.800,- Euro zu haben. Eigentlich ein Schnäppchen, wenn man dagegen hält, dass so mancher Pickup hierzulande mit kargem 4-Zylinder-Diesel-Triebling und um die 150 PS je nach Ausstattung das Gleiche kostet.

Text: Frank Nüssel
Fotos: Importeur

Scroll to Top