Rodeo auf Rädern: KÜS-City-Rundkurs als Highlight zum DRM-Auftakt

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Auftakt zur Deutschen Rallyemeisterschaft 2013: Im Saarland, an der Grenze zu Rheinland-Pfalz, beginnt von Donnerstag bis Samstag dieser Woche die Saison der besten deutschen „Quertreiber“. Die „ADAC Pfalz-Westrich-Rallye“ (Foto: 2012) ist der erste von insgesamt sieben Läufen zur DRM 2013. 14 Wertungsprüfungen mit insgesamt 166 WP-Kilometer gilt es am Freitagabend und am Samstag rund um das Rallye-Zentrum in der saarländischen Kreisstadt St. Wendel zu bewältigen. Höhepunkt der Veranstaltung, zu der neben Vorjahressieger Sandro Wallenwein (Stuttgart/Subaru Impreza) die gesamte nationale Rallye-Elite gemeldet hat, ist der spektakuläre KÜS-City-Rundkurs in der Innenstadt von St. Wendel. Dieser „Rodeo auf Rädern“ hatte die vielen Rallye-Fans bereits im vergangenen Jahr fasziniert. Auch heuer werden Deutschlands beste Rallyepiloten wieder hautnah bei den Fans sein, wenn die Strecke über den abgesperrten Rundkurs in der Innenstadt von St. Wendel führt. Der Stadtrundkurs wird dabei gleich viermal absolviert. In zwei Varianten steht er zum Ende der Freitags- und der Samstags-Etappe jeweils doppelt auf dem Fahrplan der Aktiven.Erneut ist die KÜS Partner zum Auftakt der Saison in der Deutschen Rallyemeisterschaft. „Die KÜS hat seit jeher eine hohe Affinität zum Motorsport, das haben wir seit vielen Jahren durch zahlreiche Aktivitäten immer wieder unter Beweis gestellt. Deswegen stellen wir uns auch in diesem Jahr gerne als Partner dieser faszinierenden Motorsport-Veranstaltung zur Verfügung“, ordnet Bundesgeschäftsführer Peter Schuler das Engagement der KÜS von Donnerstag bis Samstag unweit des Sitzes der Bundesgeschäftsstelle in Losheim am See ein.

Start und Ziel sind auf dem Schlossplatz in St. Wendel, der Serviceplatz liegt im Bosenbachstadion der Sport-Verrückten Kreisstadt. Bereits am Donnerstag wird der Shake Down (letzter Test unter Wettbewerbsbedingungen) gefahren. „Wir wünschen der Veranstaltung viel Erfolg und freuen uns, den zahlreichen Freunden des Motorsports vor allem mit dem KÜS-City-Rundkurs am Freitagabend und am Samstagnachmittag Motorsport pur aus nächster Nähe bieten zu können“, sagt Schuler. In der Regel ist der erste Wettbewerb einer neuen Saison neben großer Spannung auch von einer gewissen Ungewissheit umgeben. Noch weiß niemand so richtig wo er steht, und deshalb werden alle Paare die Herausforderungen auf den Prüfungen im Saarland zwar mit motorsportlicher Verve, aber auch mit etwas Skepsis und der gebotenen Vorsicht angehen. Zumal der Winter seine Spuren im nördlichen Saarland immer noch reichlich hinterlassen hat. Eis und Schnee werden auf und neben den WP-Strecken für zusätzliche Anreize bei Fahrern und Zuschauern sorgen. Einen kleinen Vorteil hat da vielleicht der Erzgebirgler Pater Corazza: „Ich war jetzt fünf Wochen als Trainer in Finnland, da kenne ich zwar die Gegebenheiten, aber man muss sich auch erst einmal wieder an das schnelle fahren auf Asphalt gewöhnen“, sagt Corazza, im Hauptberuf Fahrsicherheits-Instruktor. Vorjahressieger Sandro Wallenwein hat zum Saisonbeginn mächtig aufgerüstet und bringt in St. Wendel erstmals einen Subaru Impreza in der leistungsstärkeren R4-Version an den Start. „Ich freue mich total auf den Start“, strahlt der deutsche Rallye-Meister von 2011. „Der Test mit dem neuen Impreza war erfolgreich, das Auto macht richtig Spaß. Eine der wichtigsten Neuerungen betrifft die Reifen für die DRM-Teams: Mit Hankook wird es erstmals in der Geschichte der DRM einen exklusiven Reifenpartner für alle Fahrzeugtypen und -Klassen geben.

Die Termine in der Deutschen Rallyemeisterschaft 2013:

28.02. – 02.03. – ADAC Pfalz-Westrich-Rallye
21.03. – 23.03. – ADAC Wikinger-Rallye
12.04. – 13.04. – ADAC Hessen-Rallye Vogelsberg
02.05. – 04.05. – AvD Sachsen-Rallye
22.08. – 25.08. – ADAC Rallye Deutschland
19.09. – 21.09. – ADAC Saarland-Rallye
10.10. – 12.10. – ADMV-Lausitz-Rallye

Text: Jürgen C. Braun
Foto: Oliver Kleinz

Scroll to Top