CD-Tipp der Woche

Foto 1

Paul Simon: Graceland. 25th Anniversary Edition. (Sony/Columbia)

Es war eine Sensation, die mit einem Grammy und 14 Millionen verkaufter Exemplare endete. Vor gut 25 Jahren erschien Paul Simons Graceland. Kein vorhersehbarer Erfolg, da Paul Simon für das Projekt auch heftige Kritik einstecken musste – es war in Südafrika, wo er das Album aufnahm, noch die Zeit der Apartheid. Simon nahm Graceland mit zahlreichen schwarzen Musikern auf und konnte sich überdies auf die Mitwirkung renommierter Musikerkollegen wie den Everly Brothers und Linda Ronstadt verlassen.

Damals war der Begriff noch kaum bekannt, aber: Wenn heute in keinem Elektronikmarkt, erst recht in keinem der (leider immer weniger werdenden) spezialisierten CD-Läden ein Weltmusik-Regal fehlt, ist das mit auf Graceland zurückzuführen. Diese Wirkung mag den mittlerweile 70-Jährigen im Rückblick mehr freuen als die kommerziellen Erfolge und die Chartplatzierungen, nicht zu vergessen das Video zur Single You Can Call Me Al mit Chevy Chase.

Scroll to Top